Kontakt


Lübecks Rollstuhlbasketballer vor Charaktertest

Lübecks Rollstuhlbasketballer vor Charaktertest

Lübecks Rollstuhlbasketballer vor Charaktertest

Am kommenden Wochenende stehen für die Rollstuhlbasketballer des RSC Hanse Lübeck die nächsten beiden Saisonspiele auf dem Programm. Dafür geht es in die niedersächsische Landeshauptstadt Hannover, wo die RSC´ler auf die Bundesligareserven der Achim Lions und von Hannover United treffen.

Glaubt man der aktuellen Tabelle der Oberliga-Nord, so kommt es zum Aufeinandertreffen dreier direkter Tabellennachbarn. Betrachtet man das Tableau allerdings etwas genauer, so sollte die Rollenverteilung vor diesem Spieltag klar sein. Lübeck reist mit der Bilanz von vier Siegen aus vier Spielen an, und während die Hannoveraner immerhin drei Siege bei drei Niederlagen aufzuweisen haben, konnten die Lions aus Achim lediglich eines ihrer acht bisherigen Spiele siegreich bestreiten. Auf den zweiten Blick also eine klare Sache. Allerdings warnt Lübecks Coach Mathias Meisel seine Spieler: „Wir sollten die Sache nicht zu locker angehen. Zwar haben wir am vergangenen Spieltag die beiden Spitzenmannschaften aus Rostock und Kiel geschlagen, doch jetzt gilt es zu beweisen, dass wir auch mit der Rolle des Favoriten klar kommen und ihr gerecht werden können.“ Den Hanse-Rollis steht also ein echter Charaktertest bevor. Verzichten müssen sie dabei auf die beiden Routiniers Alexander Hammerschmidt und Norbert Harm, die beide verletzungsbedingt ausfallen.

By | 2018-06-11T13:47:05+00:00 Februar 12th, 2014|Rollstuhlbasketball|0 Kommentare